Benimmregeln im viktorianischen England

Wie wir wissen ja alle: Larp Funktioniert durch Klischees. 
Ein Bespiel: Ein Rüpel kann nur als rüpelhaft wahrgenommen werden, wenn der Rest der Gesellschaft überhaupt versteht, dass er rüpelhaft und frech ist. Wenn Niemand seine Fehltritte versteht und bemerkt, ist es für ihn nicht möglich diesen Charakterzug darzustellen. 

Versteht uns bitte nicht falsch: Wir wünschen uns ausdrücklich, dass ihr alle mit eurem Charakter an den Punkt kommt, an dem er oder sie auf den Anstand pfeift und lieber sein oder ihr Leben rettet.

Für den Rest des Tages müsst ihr uns aber helfen, eine Welt zu gestalten, in dem euer Charakter, wie ein Fischlein im Wasser, uns in aller Ruhe an die Angel gehen kann…

Basic Rules

Lerne, dich selbst zu beherrschen und sanft und geduldig zu sein.

Sprechen oder handeln Sie niemals im Zorn.

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold!

Versuchen Sie, immer möglichst leise zu Sprechen

Machen Sie angemessene Komplimente, wenn sich die Gelegenheit bietet.

Stelle n Sie das Wohl der Anderen über Ihr eigenes.

Hüten Sie sich vor Märchenerzählern und Gerüchteverbreitern.

„Noch etwas Tee?“

Die Gastgeberin sollte ihren Gästen die Hand geben und sie herzlich empfangen; Bei informellen Anlässen ist jede Formalität unangebracht

Wenn die Anzahl der Gäste gering ist, sollte die Gastgeberin durch den Raum gehen und mit ihren Besuchern sprechen. Bei einer großen Gästeliste sollte sie in der Nähe der Tür bleiben und die Hilfe anderer Damen in Anspruch nehmen, die die Gäste unterhalten, sie bitten, Erfrischungen zu sich zu nehmen und sich bei Bedarf vorzustellen.

An einem großen, eleganten Nachmittagstisch können die Fenster durch Gaslampen und angestellte Musiker abgedunkelt werden.

Auf der Straße

Die Höflichkeit erfordert die Erwiderung aller Grüße, einschließlich der Grüße der Bediensteten. Nur die schwerwiegendsten Gründe können „einen Schnitt“ rechtfertigen.

Beim Verbeugen sollte der Kopf gesenkt werden. Ein bloßes Senken der Augenlider, das von manchen Menschen bevorzugt wird, ist unhöflich.

Aber auch ein vertrautes Nicken sollte vermieden werden, außer zwischen Geschäftsleuten oder sehr intimen Freunden. 

Beim Tragen von Stöcken, Regenschirmen und Paketen sollte darauf geachtet werden, dass andere nicht belästigt werden.

Bei einem Treffen an einer Straßenkreuzung sollten die Herren den Damen, und die Jüngeren den älteren Menschen Platz machen.

Damen und Herren, wenn Sie sich auf dem Bürgersteig treffen, sollten immer rechts aneinander vorbei gehen.

Abends, oder wann immer es die Sicherheit erfordert, sollte ein Gentleman einer Dame den Arm geben.

Ein Herr mag zwei Damen an den Arm nehmen, aber unter keinen Umständen sollte die Dame zwei Herren an den Arm nehmen.


Ein Gentleman Hilft einer Dame aus einem Omnibus oder einer Kutsche, oder einer Tür ohne auf die Formalität einer Einführung zu warten.

Kein Gentleman wird rauchen, wenn er mit einer Dame auf der Straße geht oder in deren Gegenwart steht.

Kein Gentleman sollte an Straßenecken, Stufen von Hotels oder anderen öffentlichen Plätzen stehen und sich zu vorbeikommenden Damen äußern.

Eine echte Dame wird auf der Straße ruhig und unauffällig ihre Geschäfte machen, ohne die Aufmerksamkeit des anderen Geschlechts auf sich zu ziehen, und gleichzeitig Bekannte mit einer höflichen Verbeugung und Freunde mit angenehmen Begrüßungsworten erkennen.

Im Theather

Beim Betreten der Halle, in der die Unterhaltung gegeben wird, soll ein Herr an der Seite der Dame vorbeigehen. Wenn die Breite des Ganges nicht ausreicht, um dies zu ermöglichen, sollte er ihr vorausgehen. 

In der Regel sollte der Herr den äußeren Platz einnehmen; aber wenn dies das Beste zum Sehen oder Hören ist, gehört dieser der Dame.

Eine Dame zu verlassen, wenn diese wartet, etwas trinkt oder mit Jemand anderem spricht deutet auf schlechte Manieren hin. Der Herr ist verpflichtet an ihrer Seite zu bleiben.

In der Oper ist es üblich, dass Damen und Herren in den Pausen zwischen den Akten ihre Plätze verlassen und in den Lobbys oder im Foyer des Hauses spazieren gehen. Der Herr sollte die Dame immer dazu einladen. Sollte sie ablehnen, muss er bei ihr bleiben.

Es ist unhöflich, während einer Aufführung zu flüstern oder zu sprechen. Es ist unhöflich für die Darsteller und ärgerlich für die Zuschauer in Ihrer Umgebung, die die Unterhaltung genießen möchten.

Es ist besonders geschmacklos, sich an öffentlichen Orten liebevollen Demonstrationen hinzugeben. 

Beifall ist das gerechte Verdienst des verdienten Schauspielers und sollte großzügig ausgesprochen werden. Beifall durch Händeklatschen und nicht durch Stampfen oder Treten mit den Füßen.

Nachdem der Herr die Dame zu sich nach Hause gebracht hat, sollte er sie um Erlaubnis bitten, sie am nächsten Tag aufzusuchen zu dürfen. Dies soll der Dame das Gefühl geben, dass er die gemeinsame Zeit genossen habe.

Zu Besuch

Seien sie nicht in Eile, sich zu setzen. Man erscheint stehend immer besser.

Männer sollten immer stehen bleiben, solange Frauen im Raum stehen.

Ein Mann sollte niemals einen Artikel aus den Händen einer Frau nehmen ( Oder ein Buch, eine Tasse, eine Blume oder anderes.)

Nehmen Sie keine kleinen Kinder mit, wenn Sie formelle Besuche tätigen.

Nehmen Sie auf keinen Fall Haustiere mit. 

Kommentieren Sie sich nicht die Gegenstände im Raum und starren Sie nicht darauf.

Schreien Sie niemals durch den gesamten Raum um jemanden an zu sprechen. 

Gehen Sie nicht im Zimmer herum und betrachten Sie die Bilder, während Sie auf die Gastgeberin warten.

Besprechen Sie keine Politik, Religion oder andere wichtige Themen.

Wenn Sie ein Gentleman sind setzen Sie sich nicht auf das Sofa neben die Gastgeberin oder in ihre Nähe.

Kratzen Sie sich nicht am Kopf und verwenden Sie keinen Zahnstocher, Ohrlöffel oder Kamm.

Verwenden Sie bei Bedarf ein Taschentuch, ohne danach einen (genaueren…) Blick darauf zu werfen.

Erzählen Sie keine langen Geschichten, streiten Sie nicht, reden Sie nicht über Skandale oder Gerüchte.

Betreten Sie keinen Raum, ohne vorher geklopft und aufgefordert worden zu sein.

Auf Reisen

Damen erlauben ihren Begleitpersonen nicht, ein Apartment zu betreten, das nur für Damen reserviert ist.

Alleine reisende Damen sollten sich an Kapitäne oder Schaffner wenden. Damen werden den Herren danken, die kühl, aber höflich Fenster heben oder senken.

Wenn eine Person Sie niederdrückt oder drängt und sich entschuldigt, nehmen Sie die Entschuldigung mit einer Verbeugung an.

Gentlemen-Escorts müssen der Dame oder den Damen, die sie betreuen, die größte Sorgfalt widmen. Die Aufmerksamkeit muss unaufhörlich sein.

In einem Hotel muss die Begleitung für alles, Zimmer usw. sorgen.

Die Herren werden Gespräche aufnehmen.

Ein Gentleman kann anbieten, eine Dame in den Erfrischungssalon zu begleiten.

Ein Herr kann anderen seine Zeitung anbieten.

Unhöflichkeiten!

Sich die Handschuhe ausziehen, wenn man einen formellen Besuch tätigt. 

Sich genaustens im Raum umsehen.

Damen zeigen Dekolleté, aber auf keinen Fall, unter keinen Umständen, ihre Knöchel!

In das Zimmer eines Invaliden zu gehen, sofern dieser nicht dazu aufgefordert wird.

Beim Warten im Zimmer herumzulaufen.

Öffnen oder Schließen einer Tür, Heben oder Senken eines Fenstervorhangs oder Ändern der Anordnung eines Raums, während des Besuchs.

Mit jeglichen Ornamenten im Raum zu spielen oder etwas anderes zu bemerken, als die anwesende Gesellschaft während des Besuchs.

Bleiben, wenn Sie den Gastgeber oder die Gastgeberin zum Ausgehen angezogen vorfinden.

Sich zu einem anderen Besucher zu äußern, der gerade den Raum verlassen hat.

Quellen

http://logicmgmt.com/1876/intro.htm

und

George Washington: 110 Regeln des Anstands und gegenseitigen Respekts in Gesellschaft und Gespräch, Mit einem Vorwort von Moritz Freiherr Knigge,
Aus dem amerikanischen Englisch von Lutz-W. Wolff, dtv-Verlag 2018 (Erstausgabe 1888)

und

Charles Carson: Downton Abbey- Hausregeln für die Dienerschaft, Edel Books – Ein Verlag der Edel Germany GmbH, 2015

und

Ingeborg Weber-Kellermann: Frauenleben im 19. Jahrhundert: Empire und Romantik, Biedermeier, Gründerzeit, C.H. Beck Verlag, 1988